GewerkschaftsGrün schreibt dem Post-Vorstand

Das Verhalten der Deutschen Post im aktuellen Tarifkonflikt ist äußerst problematisch und kann nicht weiter hingenommen werden. Tarifflucht in einen schlechteren Tarifvertrag, während weiter satte Gewinne verbucht werden, und die Neutralisierung der Streiks durch unlautere und illegale Maßnahmen sind nicht hinnehmbar. Deswegen haben die SprecherInnen von GewerkschaftsGrün den Post-Vorstand in einem Brief aufgefordert, sich wieder wie ein normaler Tarifpartner zu verhalten und die Beschäftigten nicht weiter im Regen stehen zu lassen.